Klaus Lotter, geb. 1967

Nürnberg, Mittelfranken

Hobbys; Motorräder, Alfa Romeo, Landcruiser und ein gepflegtes Pils mit Freunden

Kontaktadresse:

lotterkl@gmail.com

 

MOTO GUZZI V1000 G5

Wozu alles Freunde gut sind. Mein Freund Alex holte sie mit mir vom Händler ab. Nicht mal eine Probefahrt hatte ich gemacht. 

Zuhause wurde sie ernst mal gereinigt und gründlich inspiziert. Eigentlich ein ganz guter Kauf, dachte ich mir. 

Die originalen Koffer sind ja ne Riesennummer. Nur nicht fahrbar. Blos weg damit. Sie sollen im Keller verstauben.

Nun ist ein halbes Jahr vergangen. Und eigentlich ist nichts passiert. Zumindest nicht viel. Den Sitzbankkern habe ich erneuern lassen. Der alte hätte mir auf Dauer den Bezug ruiniert...und "gut Sitz" war ja auch nicht mehr. 

Der Motor lief. Ölverbrauch war bisher nicht messbar. Gut,....so viel bin ich nicht damit gefahren. Diese Knieschoner sind jetzt aber weg.

Die Maschine liegt satt. Liegt sicher mit auch an den Konis. Aber einen Vergleich habe ich ja eigentlich nicht. Doch Respekt. Geiles Fahrwerk.

Schönere Zylinderdeckel gibt es nicht. Aber immer schön polieren.....

Der Drehzahlmesser zittert wenig. An das Design dieser Brotbox gewöhnt man sich mit der Zeit.

Den Alu-Lima-Deckel habe ich wieder gegen das Original getauscht. Die beiden Hupen sind wohl Serie...und bleiben deshalb. 

Marzocchi-Gabel und Doppelscheibenbremse. Die Gabel mit Faltenbalgen. Diese sind wohl nicht Serie. Aber recht edle Teil. Die Speichen sprechen für sich. 

Der Motor sieht noch ganz gut aus. Keine Salzspuren. Nichts abgebrochen. Kein Ölnebel. Kaum zu glauben. 30 Jahre und noch immer gut im Futter.

Die beiden Deckel sind bestens in Ordnung. Die Schriftzüge original. Bei den Design habe ich etwas gemogelt. Diese stammt von mir und sind im Original etwas anders.

Die Vergaser habe ich geradegegestellt. Dazu waren Flansche nötig die auch nochmals bearbeitert werden mussten. Die Ansaugschnorchel sind so noch nicht final.

Kein Geräusch aus dem Kardan. So kann es bleiben. Wer weiß wie ich ihn wieder heller bekomme?

Alles in Allem eine sehr schöne fast noch originale V1000 G5 aus dem Jahre 1982.

2016 spendierte ich der Guzzi neue Originaltöpfe. Aus den alten Flöten war optisch nicht mehr viel rauszuholen. Der Klang war, gottseidank, genau wie mit den Alten.

Die Konis habe ich "aufarbeiten" lassen. Neues Öl und neue Dichtungen. Aber wenn ich ehrlich bin.....einen Unterschied beim Fahren konnte ich nicht feststellen. Evtl. waren die beiden Dämpfer gar nicht so schlecht. Aber egal. Jetzt habe ich wieder ein richtig gutes Gefühl.

Ein Bild vom Sommer 2016  wollte ich noch zeigen. Was für eine schöne alte Dame ;-). Jetzt wieder mit den originalen Koffern die damals der G5 zustanden.

Im Winter sind Wartungsarbeiten fällig. Ein Ölwechsel bedeutet aber nicht nur die Auslaufschraube zu entfernen sondern auch die Ölwanne zu demontieren. Der fleissige Schrauber reinigt die ganzen Bauteile, wechselt den Filter, säubert das Sieb und verwendet beim Zusammenbau zwei neue Dichtungen. 

Das Einstellen der Ventile ist kein Hexenwerk und kann wirklich von jedem Interessierten durchgeführt werden. Und es ist auch, zumindest hier, dringend notwendig gewesen. Jetzt tickert sie etwas laut wenn der Motor kalt ist. Dafür ist er leiser wenn er warm ist. So soll es ja auch sein.